Bestellannahme

Tel. 03585 - 8674 -41, -43
Fax 03585 - 8674 -34

Mo - Fr 7.00 bis 18.00 Uhr
Sa 8.00 - 10.00 Uhr

Unsere Filialen

Schlachtung in der Fleischerei Richter in Niesky

Warmschlachtung
Am Vortag werden die fertig gemäste-
ten Schweine von dem Bauern vorbereitet.
Warmschlachtung
Ganz früh am Tage werden die ersten Schweine für die Schlachtung ange-
liefert. Diese stammen selbstver-
ständlich alle von Bauern aus unserer Region.
Warmschlachtung So werden die ersten Schweine gegen ca. 06.00 Uhr behutsam in den Stall geführt.
Warmschlachtung Nachdem die Schweine im Stall etwas zur Ruhe gekommen sind, werden sie einzeln in die Schlachtung zur Betäubung geholt.
Warmschlachtung Nach den tierschutzrechtlichen Bestimmungen werden sie von unserem fachkundigen Personal der Schlachtung betäubt und danach entblutet.
Warmschlachtung Nach dem Entbluten kommen die Schweine in eine Brüh-, Enthaarungsmaschine. So wird das Schwein gründlich gesäubert und von allen Borsten befreit.
Warmschlachtung Danach werden die restlichen Borsten geflammt und das Schwein nochmals geduscht und gereinigt.
Warmschlachtung Wenn Augen und Ohrmuscheln ent-
fernt wurden kommt das Schwein mittels zwei Rohrbahnhaken hängend zum darauf folgenden Ausweiden und Halbieren.
Warmschlachtung Jetzt werden Innereien und Därme vom Schlachttierkörper entfernt und vorbereitet zur Weiterverarbeitung.
Warmschlachtung Sind die innenliegenden Organe und Därme entfernt, kann der Schlachttierkörper mit einer Säge halbiert werden.
Warmschlachtung Weiter geht es zum Klassifizieren und Wiegen des Schweines. Hier werden alle Daten in einem EDV System erfasst.
Warmschlachtung Zum Schluss kommen die fertigen Schweinehälften entweder ins Kühlhaus zum direkten Herunterkühlen oder in die Zerlegung für die anstehende Warmfleischverarbeitung.